Auch das Käferparadies Dautzschen genoss den Vormittag zusammen mit Torgi-Bär.
Auch das Käferparadies Dautzschen genoss den Vormittag zusammen mit Torgi-Bär. Frances Wendt

Vom sanften Wecken, Knuddeln mit Torgi-Bär und ganz viel Spaß

Torgau. Obwohl der Wettergott am Dienstag dem Bärenerwachen nicht so recht in die Karten spielen wollte, wurde der Vormittag wieder zu einem wahren Paradies für die Kindergärten der Region. Die TZ-Mediengruppe und das Landratsamt luden bereits zum dritten Mal zum Bärengraben, um die Torgauer Petze Jette, Bea und Benno ganz offiziell aus dem Winterschlaf zu wecken und in den Frühling zu begrüßen.

Knapp 60 Kinder und ihre Erzieherinnen aus Dautzschen, Beilrode und Beckwitz folgten der Einladung und nahmen an dem vorab laufenden Wettbewerb teil (wir berichteten bereits), um als Gewinner die drei Fellnasen live zu erleben. Als kleine Überraschung vorab konnte es sich der Torgi-Bär natürlich nicht nehmen lassen, um auch einmal Hallo zu sagen und jeden einzelnen kleinen Gast persönlich zu begrüßen und eine Runde zu kuscheln. „Um die Bären aus den Ställen zu locken, haben wir extra Fress-Pakete vorbereitet“, so Bärenpflegerin Gabriele Mierau. Darin enthalten waren Obst, Gemüse und Hundefutter, das die Bären über alles lieben.



Nachdem neugierig geguckt wurde, wie Bea und Benno im Bärengraben herumtollten und auch Jette sanft aus dem Gehege gelockt wurde, ging es endlich in den Bärenstall. Die Spannung stieg. Wie leben die Fellnasen überhaupt und wer kümmert sich hier um was? Heide Grieser, Melanie Tennhardt und Gabriele Mierau erklärten spielerisch den Tagesablauf und beantworteten die vielen Fragen der kleinen Besucher. So nah kommt man den Bären sonst nie und die Begeisterung stand den Steppkes förmlich ins Gesicht geschrieben.

Zum Abschluss wurde den kleinen Bären-Profis mit dem Stempel eine Tatze auf die Hand verewigt, um die Erinnerung an den wunderbaren Vormittag noch etwas aufrechtzuerhalten.

Frances Wendt

Anhänge herunterladen

(0 Stimmen)
Gelesen 1105 mal

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.